Jeden Tag ist Frauen*tag!

Aktivist*innen der JUSO Basel-Stadt haben gestern Abend in der ganzen Stadt Binden und Tampons, versehen mit feministischen Botschaften, angebracht.

Angesichts des Rechtsrutsches in der Schweiz, Europa und weltweit, in dessen Folge Frauen*rechte, wie zum Beispiel beim Thema Abtreibungen, zunehmend öffentlich in Frage gestellt und patriarchale Strukturen gestärk werden, bleibt es notwendig, dass Frauen* ihre Stimmen erheben. Noch immer ist die Gleichstellung der Geschlechter auch in der Schweiz nicht erreicht. Um auf diese Missstände hinzuweisen, haben Aktivist*innen der JUSO Basel-Stadt Binden und Tampons mit feministischen Botschaften an verschiedensten Orten in der ganzen Stadt angebracht. Im Fokus stand dabei vor allem die Rapeculture sowie die Selbstbestimmung aller Menschen. Mit der Aktion soll ausserdem die Öffentlichkeit an den bevorstehenden „Women’s march“ vom 18.3. in Zürich erinnert und aufgezeigt werden, dass Feminismus viele Gesichter hat – mit und ohne Pussyhat.

Kommentare sind geschlossen.