Arbeitgeber reden AHV absichtlich schlecht

Die Initiative der Gewerkschaften würde die AHV ruinieren, röhren die Arbeitgeber. Klar ist, die Bürgerlichen sind gegen die Initiative, damit Teile ihrer Klientel weiter mit privaten Frühpensionierunsglösungen Geld scheffeln können. Die AHV ist aber die Grundsicherung für die Arbeiterinnen und Arbeiter in der Schweiz! Die Bürgerlichen sind nicht an einer starken AHV interessiert. Auffallend ist, wie viel schlechter die Prognosen des Bundesrates als das tatsächliche Ergebnis ausfallen. Man könnte sagen: pessimistisch geschätzt (zum Thema Prognosen siehe die letzte News unten). Wir meinen, da wird absichtlich ein Gespenst an die Wand gemalt, um die Bevölkerung insbesondere auch die junge Generation zu verunsichern. Wir JUSO stehen gerade als Junge hinter der AHV, der wichtigsten Volksversicherung in der Schweiz. Deshalb am 30. Nov. JA zur flexiblen AHV!

Kommentare sind geschlossen.