Lohnungleichheit: Arbeitsverbot für Frauen ab 6.11.!

Frauen erhalten auch heute noch ca. 15% weniger Lohn als Männer. Umgerechnet bedeutet dies, dass Frauen ab dem 6. November bis Ende Jahr gratis arbeiten. Die JUSO Basel-Stadt fordert darum, dass Frauen im gesamten Kanton ab dem 6. November nicht mehr arbeiten dürfen, ihren Lohn aber bis Ende Jahr beziehen.

Seit 36 Jahren ist die Gleichstellung der Geschlechter in der Bundesverfassung verankert. Trotzdem verbessert sich das Problem der Lohnungleichheit nur langsam.

“Frauen erleben Diskriminierung auch auf finanzieller Ebene – aufgrund der tieferen Löhne ist auch ihre Rente deutlich tiefer als die der Männer. Dieser Zustand ist in einer angeblich so fortschrittlichen Gesellschaft wortwörtlich ein Armutszeugnis”

erklärt Mirjam Kohler, Präsidentin der JUSO Basel-Stadt.

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit und Care-Arbeit endlich anerkennen!

Doch nicht nur die Lohnungleichheit ist ein Problem: Frauen leisten den grössten Teil der bezahlten und unbezahlten Care-Arbeit, der Pflege und Betreuung von Kindern, kranken oder alten Menschen. Die JUSO Basel-Stadt fordert, dass Care-Arbeit endlich anerkannt und entsprechend entlöhnt wird.

Kommentare sind geschlossen.