Wohnen für alle – Jetzt JA!

Basel wächst wieder. Der Leerwohnungsbestand ist in den letzten Jahren deutlich gesunken. In absehbarer Zeit wird dies zu steigenden Mietpreisen und Wohnungsknappheit führen. Deshalb ist es JETZT Zeit, mit der Initiative «Wohnen für alle» etwas dagegen zu tun.

Was will die Initiative?
Die Initiative will bezahlbaren Wohn-, Gewerbe- und Kulturraum schaffen und erhalten. Dazu wird eine öffentlich-rechtliche Stiftung mit einem Startkapital von 50 Millionen Franken gegründet. Sie wird demokratisch kontrolliert und ist zur Gemeinnützigkeit verpflichtet. Die Stiftung kauft Boden und Liegenschaften und unterbindet dadurch die Spekulation. Sie erstellt Wohnungen zu bezahlbaren Mieten oder gibt Boden an Wohngenossenschaften oder bestimmte Benutzergruppen (StudentInnen, SeniorInnen, Familien) ab. Damit wird ein griffiges Instrument gegen die Wohnungsknappheit und gegen steigende Mieten geschaffen.

Erfolgreiches Modell
Die Stadt Zürich hat vor 25 Jahren nach einer Volksabstimmung eine ähnliche Stiftung gegründet (PWG). Die Erfahrungen sind äusserst positiv: Die dortige Stiftung bietet heute über 1500 Wohnungen und Gewerberäume an. Die Mietzinse sind 30% günstiger als die Marktmieten.

Kommentare sind geschlossen.