Schwache Vorstellung: Basler Bürgerliche biedern sich bei der SVP an

Was die etablierten bürgerlichen Parteien hier bieten, ist ganz schwach. Um sich selber nicht die Finger zu verbrennen, stellen sie sich geschlossen hinter einen Rechtsaussen-Exponenten. Insbesondere Bildungsdirektor Christoph Eymann (LDP), der sich vor zwölf Jahren noch die Stadt Basel als „SVP-freie Zone“ gewünscht hatte, sitzt nun selber im Frehners Patronatskomitee.

Die JUSO Basel-Stadt ist zuversichtlich, dass die grosse Mehrheit der Basler Bevölkerung, anders als die Parteispitzen von CVP, FDP und LDP keinen aus Herrliberg ferngesteuerten Kantonsvertreter in Bern haben möchte, und freut sich in diesem Sinne auf den Wahlkampf.

Kommentare sind geschlossen.