Grössere Medienvielfalt für Basel

Die JungsozialistInnen Basel-Stadt sind erfreut über diese Entwicklung. Seit dem Antritt des SVP-nahen Markus Somm als Chefredakteur wehrte sich die JUSO zusammen mit vielen Baslerinnen und Baslern gegen einen Umbau der einst so stolzen und vielfältigen BaZ.Die letzten Entwicklungen (u.a. die Kündigung von Urs Buess) verleiteten uns erneut zu einer Protestaktion.

Nun scheinen unsere Forderungen erfüllt: Die BaZ wird in Zukunft nicht mehr Basels einzige Tageszeitung sein! Die Basler-Bevölkerung will sich ihre Meinung selber bilden und nicht dem Meinungsdiktat fremder Medienvögte folgen.

Die JUSO dankt allen, die sich für Alternativen zur Somm-BaZ eingesetzt haben und wünscht der neuen Zeitung viel Erfolg.

Kommentare sind geschlossen.