BaZ: Blocher weg und der Hauptsitz zurück nach Basel

Das Beratermandat von Blocher bei der BaZ ist beendet. Der Hauptsitz von Zug wird wieder zurück nach Basel verlegt! Dies gab heute der neue Inhaber und Verleger Moritz Suter an der Pressekonferenz bekannt.
Suter stehe ein für eine freie Presse, und auch Wagner gab zu, dass eine Weiterführung unter dem Duo Wagner/Tettamanti nicht mehr möglich gewesen wäre.
Die Juso beider Basel zeigen sich hoch erfreut über diese Veränderungen. „Die Unternehmensspitze hat begriffen, dass eine Zeitung von ihren LeserInnen lebt, sonst ist sie tot!“, so die Präsidentin der Juso Basel-Stadt Sarah Wyss.Letzten Montag hat Suter in Lugano den Kaufvertrag unterschrieben. Über den Preis wurde stillschweigen vereinbahrt. Suter wolle die Zeitung stabilisieren und dazu sei eine Glaubwürdigkeit notwendig, die Wagner/Tettamanti durch ihr Handeln verloren hätten. Weil ihm die BaZ am Herzen liege, und er diese riesige Protestwelle unerträglich fände, hätte Suter die Zeitung gekauft.
„Der kleine Wehmutstropfen, dass Chefredaktor Somm bleiben wird, ist selbstverständlich da. Aber wir werden in Zukunft genaustens beobachten, ob verschiedene Meinungen in der BaZ möglich sein werden.“, so Wyss weiter. „Wir sind zuversichtlich und freuen uns über diese Entwicklung riesig.“
Die Juso beider Basel dankt allen BaslerInnen für ihren Einsatz für unabhängige lokale Medien und im Besonderen der Belegschaft, die sich mutig gegen die Entscheide von Wagner/Tettamanti gestellt hat.

Für weitere Fragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung

Sarah Wyss
Präsidentin Juso Basel-Stadt
079 811 24 87

Adrian Mangold
Vorstandsmitglieder Juso Basel-Land
076 593 11 82

Kommentare sind geschlossen.