Jusos unterstützen Forderung nach einem Konzertraum in Basel

Unterstütze die Petition von „Popstadt Basel“.

Die Juso wollen nicht E-Kultur und U-Musik, Kaserne und Volkshaus gegeneinander ausspielen. Beides soll seinen Platz haben und beides sollte gefördert werden. Popstadt Basel hat eine Petition lanciert, welche „vom Regierungsrat und vom Grossen Rat des Kantons Basel-Stadt einen Konzertraum für 1000 bis 1500 Besucher/-innen in Basel-Stadt“ fordert, „der über eine zeitgemässe bauliche und technische Infrastruktur verfügt und den internationalen Qualitätsstandards entspricht.“ Dies entspräche einem grossen Bedürfnis der Jungen und Junggebliebenen dieser Stadt.

Nach dem Aus des Charivari steht der Volkshaus-Wirt finanziell auf wackligen Beinen, deshalb wurde der quersubventionierte Konzertbetrieb eingestellt. Die grössten Kosten entstehen dem Konzertbetrieb durch das Mieten der Tonanlage. 
Deshalb sollte folgendes ernsthaft geprüft werden:
– Gewährung eines zinslosen Darlehens für die Ausstattung des Volkshause oder eines neuen Konzerthauses mit der nötigen Infrastruktur.
– Gibt es Liegenschaften im staatlichen Besitz, welche für einen symbolischen Betrag als Konzertraum zur Verfügung gestellt werden.
– Könnte allenfalls gemeinsam mit der CMS auf dem Dreispitz-Areal ein Konzerthaus eingerichtet werden.
Die Jusos werden diese Vorschläge sowohl mit Popstadt Basel, als auch mit Grossrät/innen der Mutterpartei SP diskutieren.

Kommentare sind geschlossen.