E-Voting für Basel

Das Internet wird in allen Bereichen unserer Gesellschaft immer mehr als wichtigste Informationsplattform genutzt, resp. benutzt, diese Entwicklung ist in der Politik gar noch stärker festzustellen. Der mediale Wahlkampf, resp. Informationsaustausch findet immer mehr im Internet statt und nicht mehr in Printmedien. Um dieser Entwicklung, welche unserer Meinung nach zum grossen Teil sehr positiv ist, Rechenschaft zu tragen, muss nun endlich auch die Möglichkeit des e-Votings betrachtet werden.

Die Vorwürfe, dass das e-Voting, welches sehr wahrscheinlich gerade auch von jüngeren Leuten benutzt werden würde, zu mehr emotionalen bzw. nicht rationalen Entscheidungen führen wird, ist klar von der Hand zu weisen. Mit der heutigen Methode der brieflichen Stimmabgabe kann man ebenso kurzfristige und emotionale Stimmabgaben tätigen. Dies zu verhindern ist Sache der Politik, resp. deren Vertreter.

Die JUSO BS sieht im e-Voting ein klarer Schritt nach vorne, ein Schritt, welcher neue Wähler anlocken kann, resp. alte Wähler nicht verschmäht. Es ist also allen Alterssegmenten und allen Interessen gedient. Gerade auch als Jungpartei setzen wir uns dafür ein, dass moderne Mittel zur Einbindung junger Wähler benutzt werden. Dies muss nun mit dem e-Voting geschehen!

Zurzeit sind wir dabei, geeignete und geneigte Bündnispartner im Grossen Rat zu suchen und hoffen, in spätestens zwei Monaten mit einem politischen Vorstoss aufwarten zu können.
Kontaktperson: Raphael Pfister ([email protected], Tel. 076 448 89 21)

Kommentare sind geschlossen.