Solidarität mit den Bauarbeitern!

Obwohl es für den einzelnen Arbeiter viel Mut braucht, haben heute in der Region Basel Bauarbeiter gestreikt. Sie wollen damit erreichen, dass ihr Landesmantelvertrag (LMV) wieder eingesetzt wird. 

Die JungsozialistInnen Basel-Stadt stehen hinter diesem Streik. In der Öffentlichkeit wird dieser Arbeitskonflikt oft auf einen Konflikt zwischen den Verhandlungsdelegationen reduziert. Dabei geht vergessen, dass die Baumeister bereits im April 2005 mit dem so genannten „LMV light“ ein Abbauprogramm präsentiert haben.

In den Verhandlungen, die der aktuellen Auseinandersetzung vorausgingen, hat der Schweizerische Baumeisterverband (SBV) dann eine bedeutende Flexibilisierung der Arbeitszeit gefordert. Die JUSO unterstützen dabei die Gewerkschaften in ihrer ablehnenden Haltung, weil auch die hart arbeitenden Bauleute ein Recht auf Planbarkeit von Arbeit und Freizeit haben.

Ein funktionierender Gesamtarbeitsvertrag im Baugewerbe ist angesichts der Personenfreizügigkeit gerade für die Region Nordwestschweiz von enormer Bedeutung. Aufgrund der Grenznähe sind die hiesigen Bauarbeiter besonders der Gefahr von Dumping bei Löhnen und Arbeitsbedingungen ausgesetzt.

Die JUSO ruft die Nordwestschweizer Baumeister auf, das Ergebnis der Mediation durch Herr Nordmann anzuerkennen und sich dafür einzusetzen, dass der LMV wieder eingesetzt wird.

 

Kommentare sind geschlossen.