Die JUSO Basel-Stadt wählt ein neues Präsidium

Eine weitere wichtige Wahl zeichnete sich am letzten Donnerstag an der ausserordentlichen Jahresversammlung der  Basel-Stadt ab: Es galt das Präsidium neu zu besetzen, nachdem Andreas Oefner seinen Rücktritt bekannt gab.

Die Diskussion um die Neubesetzung des Präsidiums war auf eine breite Basis abgestützt und es stand die ganze Zeit das wohl der JUSO Basel-Stadt im Vordergrund. Gegen Ende zeichnete es sich ab, dass gerade das ganze Präsidium, bestehend aus Präsident und zwei Vizepräsidenten, neu besetzt werden soll. Grund für dieses Vorgehen war, ein Dreierpaket zu wählen, welches sich dann gemeinsam auf die Grossratswahlen dieses Jahres vorbereiten und von Anfang an zusammen arbeiten kann. Aus diesem Grund traten auch die beiden Vizepräsidenten Florin Schaffner und Kaspar Wolfensberger zurück.

Unter grossem Applaus wurde der Vorschlag an der Ausserordentlichen Jahresversammlung bestätigt. Damit ist Stephan Börlin neuer JUSO Basel-Stadt Präsident, der durch das Vizepräsidium, welches durch Nora Baud und Pascal Pfister besetzt ist, kräftig unterstützt werden soll. Dabei freut uns speziell, dass nun neu auch eine Frau im Präsidium mitwirken kann.

Als Ziel formulierte das neue Präsidium, das Anwerben neuer Mitglieder, einen Sitz bei den Grossratswahlen zu gewinnen und am Image der JUSO Basel-Stadt zu arbeiten. Im Weiteren soll die Zusammenarbeit mit der JUSO Baselland vermehrt im Zentrum stehen.

Wir danken dem Ex-Präsidium viel tausendmal für die geleistete Arbeit und  freuen uns auf weitere erfolgreiche Politik!

Kommentare sind geschlossen.