Wenn wir den ersten Mai abschaffen, können wir auch gleich den ersten August abschaffen!

Die eigentliche Absicht hinter dem SVP-Vorstoss ist eindeutig: sie wollen den Linken ihren Feiertag wegnehmen. Der erste Mai ist aber ein historisch gewachsener, internationaler Feiertag und sollte nicht von Zürcher SVPlern in Frage gestellt werden (und schon gar nicht wenn doch die SVP in der Opposition ist).

Die 1. Mai-Feste würden stets von Krawallen begleitet und die öffentliche Ordnung sei jedes Mal in Gefahr. Dazu kommt, dass die Randalierer erst noch alles Linke sind. Wir fragen uns: wie ernst kann das gemeint sein?

Wir erinnern an die verschiedenen 1. August-Feiern, bei denen es an zahlreichen Orten zu Krawallen mit Rechtsradikalen gekommen ist und an denen der Heimatfrieden, z.B. auf dem Rütli, nur mit grossem Polizeiaufgebot und vorgängiger polizeiliche Prävention geschützt werden kann. Doch wieso ist das an diesem Tag kein Problem? Der Argumentation der SVP zu folgen müsste dieser Feiertag ebenfalls abgeschafft werden.

Und was soll es dem Volk nützen, wenn in Zürich kein Feiertag mehr ist, in allen anderen Kantonen aber weiter gefeiert werden kann? Und wieso soll das die „(Linken) Randalierer“ davon abhalten, weiter am 1. Mai zu randalieren? Durch die Abschaffung des 1. Mai hätten sie ja erst recht allen Grund…

Zudem kritisiert die SVP die Arbeit der Polizei und die betreffenden Gesetze. Man müsse härter vorgehen können. Tatsächlich spart die SVP bevorzugt bei öffentlichen Institutionen wenn es darum geht, ihre Steuersenkungen wieder rein zu holen. Wir würden doch besser unser Polizeisystem verbessern oder eine greifende Prävention schaffen als Feiertage abzuschaffen.

Doch die SVP geht weiter und versucht es auf eine gerissene Art, den Menschen ihr Vorhaben schmackhaft zu machen. Die Arbeitnehmer können einen weiteren Ferientag haben und diesen beliebig legen. Klingt gut. Doch wieso dies nicht auch so?!

Als letztes gilt es zu sagen, dass sich die JUSO stets von JEGLICHEN Gewaltakten distanziert, egal von welcher Gruppierung diese ausgehen.

„Die Feder ist mächtiger als das Schwert.“

Kommentare sind geschlossen.