JUSO Basel-Stadt sehr erfreut über den Grossratsentscheid zur geplanten Absenkung des kantonalen Stimm- und Wahlrechtsalters auf 16 Jahre!

Bis zur definitiven Einführung des Stimm- und Wahlrechtsalters 16 liegt allerdings noch ein weiter Weg. Wir hoffen, dass der Regierungsrat die Motion zügig angehen wird und dem Grossen Rat innert kurzer Zeit eine Vorlage unterbreiten wird. Da dabei eine Verfassungsänderung unumgänglich sein wird, wird es danach automatisch zu einer Volksabstimmung kommen.

Von einer Absenkung des Stimm- und Wahlrechtsalters und der damit einhergehenden Verstärkung der Mitspracherechten von Jugendlichen erhofft sich die JUSO Basel-Stadt insbesondere, dass die relevanten Jugendthemen (Bildung, Jugendarbeitslosigkeit, Freizeit/Jugendkultur) in Zukunft von den politischen Verantwortungsträgern in Parteien und Regierung ernster genommen werden müssen.

Ein Hindernis für die Umsetzung des Stimm- und Wahlrechtsalters 16 ist auf jeden Fall die ungenügende politische Bildung und Information vieler Jugendlicher

Die JUSO Basel-Stadt fordert deswegen, dass gleichzeitig mit der Absenkung des Stimm- und Wahlrechtsalters 16 auch beschlossen wird, dass der Vermittlung von politischer Bildung an Schulen mehr Zeit eingeräumt werden muss.

Kommentare sind geschlossen.